SG Bad Wimpfen - TSV Weinsberg 5:2 (1:0) n.V.

Großen Mutes waren die Weinsberger Jungs zum Pokalspiel nach Bad Wimpfen gereist (wir berichteten). Dem TSV war die Wichtigkeit dieses Spieles bewusst und so wollte man im Auftaktspiel unbedingt Akzente setzen. Leider mussten wir allerdings auf einige Spieler verzichten.



Zu Beginn der Partie ergab sich ein offener Schlagabtausch. Obwohl beide Mannschaften defensiv gut standen, ergaben sich immer wieder gute Möglichkeiten für beide Teams. So hatte beispielsweise Sica zweimal die Führung auf dem Fuß, vergab aber gegen einen guten Schlussmann der Gastgeber. Auf der anderen Seite kamen die Wimpfener ebenfalls zu Abschlüssen, verpassten aber entweder das Gehäuse oder Torhüter Schneider parierte stark.



In der Viererkette agierten wie üblichFischerTarbaKlein und Sacchi. Spielertrainer Yigit agierte als einziger Sechser, mehr im Sinne des Spielmachers als des Vorstoppers, direkt vor der Kette. So wurde das Spiel aus Weinsberger Sicht meist über diese Position eröffnet. Yigit spielte dabei stark und suchte entweder das Kurzpassspiel mit Ates und Barut, oder eröffnete diagonal auf die Außen Sahin oderEkkes. Die Chancen waren da, führten aber nicht zur Führung. Stattdessen reichte eine kurze Unaufmerksamkeit im kollektiven Defensivverbund des TSV um dem Gegner eine 1-gegen-1 Situation zu ermöglichen, welche die Wimpfener in die 1:0 Führung ummünzen und mit in die Halbzeit nehmen konnten (ca. 43.te min).

Noch war nichts verloren und ob der bis dahin guten Leistung, war der TSV weiterhin guter Dinge das Spiel drehen zu können. Der Dämpfer kam allerdings recht schnell: Nachdem man zunächst einigermaßen gut in die 2.te Hälfte fand, war es wieder eine Nachlässigkeit in der Vorwärtsbewegung, die einem Wimpfener Stürmer die Möglichkeit bescherte, alleine vorm Tor auf 2:0 (ca. 55.te min) zu erhöhen. Der Knock-Out?

Nein! Wider Erwarten kam der TSV zurück, spielte stark auf, verteidigte sicher und war offensiv gefährlich. Tatsächlich konnte man so auf 2:1 verkürzen, als nach schön ansehnlicher Kombination plus Abschluss ein Wimpfener den Ball mit der Hand abblockte und der fällige Elfmeter sicher von Ates verwandelt wurde (ca 73.te min).



Anschließend fasste der TSV noch mehr Mut und stürmte an. Immer wieder schöne Passstaffetten, insbesondere über den rechten Flügel mit SahinEkkes,Sacchi und Sica. Eine davon führte dann zum verdienten Ausgleich, als der Ball scharf von der Grundlinie nach innen gespielt wurde und erneut Atesproblemlos einschieben konnte (ca. 80.te min). Anschliessend passierte nicht mehr viel. Verlängerung!

Beide Teams waren nun müde, nach 90 Minuten, die durchaus intensiv und körperbetont waren. Stärker ging allerdings die SG in die Verlängerung und hatte fortan ein deutliches Chancenplus, während Weinsberg nur noch klären und nichts mehr nach vorne ausrichten konnte. So war es eine Frage der Zeit bis erneut durch einen Gegenangriff mitten in der Weinsberger Vorwärtsbewegung, ein Wimpfener frei vorm Tor stand und in der ersten Hälfte der Nachspielzeit auf 3:2 erhöhen konnte (ca. 103.te min). Seitenwechsel.

Nun war es natürlich sehr schwer für die Weinsberger Elf. Und so kam man leider auch zu keinen Chancen mehr und musste stattdessen das 4:2 nach einem unglücklichen Eckball (ca. 110.te min) und das 5:2 nach einem unnötigen Strafstoß hinnehmen (ca. 115.te min). Das Spiel war entschieden.



Fazit: Als gefühlter Aussenseiter haben unsere Jungs eine tolle Leistung gezeigt, sind verdient in die Verlängerung gekommen und waren absolut auf Augenhöhe. Das Resultat spiegelt in dieser Höhe aus Sicht des Autors nicht das Spiel wieder, dennoch muss man einräumen, dass man insbesondere in der Euphorie des Ausgleiches nicht mehr nachlegen konnte. Die SG machte in der Nachspielzeit mehr und geht somit als verdienter Sieger in die nächste Runde. Unsere Jungs hingegen können auf gute 90 Minuten aufbauen und durchaus mit breiter Brust nach Löwenstein zum ersten Punktspiel fahren.

Aufstellung:

Schneider - Fischer (Ranieri), Tarba, Klein, Sacchi - Yigit (Stillger) - Ekkes, Sahin, Ates, Barut - Sica

Weitere Pokalergebnisse:

www.fussball-in-bw.de/herren/wuerttemberg/bezirke/unterland/pokal.html



Videos










wir bewegen weinsberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.