Gerechtes Remis zum Rückrundenauftakt

Bei kaltem, aber trockenem Wetter, begann heute die Rückrunde unserer Aktiven am Stämmlesbrunnen in Weinsberg. Zu Gast war der TSV aus Löwenstein und somit sollte die Rückserie gleich mit einem Derby beginnen. Entsprechend beherzt gingen beide Teams zu Werke, im Großen und Ganzen blieb es auf dem Platz aber immer fair und sportlich.

 

Der Zuschauer sah weitgehend ein Gleichgewicht beider Mannschaften: Viel Zerstörung und nur vereinzelte, meistens sich im Sand verlaufende Vorstöße prägten das Spiel. Für Spannung war in Anbetracht der schwierigen Weinsberger Situation dennoch gesorgt. So war in diesem Spiel bis zum Schluss für beide Seiten ein Sieg möglich und denkbar. Während die Gästegefahr eher von zahlreichen Standardsituationen in Form von Eckbällen und Freistößen ausging, waren es auf Weinsberger Seite eher schnelle Konterdribblings und Umschaltspiel.

Unser Schlussmann Denis Schneider hatte heute die nötige Sicherheit, sodass rund um das Gehäuse der Gastgeber nichts anbrennen konnte. Die Viererkette war mit Sacchi, Tarba, Fischer und Streif besetzt und stand über die volle Spielzeit hinweg stabil. Das Mittelfeld besetzten Kaulitzky, Durmus Türk, Aron und Reiff. Im Sturm agierten Ranieri und Goncharik. Der stets kämpferisch, läuferisch und spielerisch starke Durmus, der technisch anspruchsvoll spielende Mussie Aron, unser Rückkehrer aus dem Verletztenstand, Hoffnungsschimmer und stets wirbelnde Niki Reiff und vor allem auch unser Geburtstagskind und Kapitän Benjamin Kaulitzky, mit einer äußerst starken Gesamtleistung, das waren heute die Säulen im Weinsberger Mittelfeld. Im Sturm ergänzten sich Ranieri und Goncharik gut, ersterer durch Beruhigung und Halten des Balles, zweiterer durch starke Dribblings.

Ein Tor hätte diese tolle Leistung krönen können, jedoch geht das Remis insgesamt absolut in Ordnung. Den Mannschaften gelang es, sich über weite Strecken zu neutralisieren und die überschaubare Anzahl an guten Gelegenheiten konnten beide Teams nicht in eine Führung ummünzen. Das Engagement unserer Jungs gibt aber Hoffnung auf weitere Erfolgserlebnisse.

Es spielten: Schneider - Sacchi, Fischer, Tarba, Streif (Sahin) - Reiff, Türk, Kaulitzky, Aron - Ranieri (Iodean), Goncharik

wir bewegen weinsberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.