Sie benötigen Ergebnisse und Tabellen auf einen Blick? Folgen Sie hier:

Am 05. Juli 2019 war es soweit. Um 15 Uhr startete ich (Trainer Dirk) mit den ersten vier von insgesamt 14 Mädchen der C-Juniorinnen des TSV Weinsberg mit vollgepacktem Hänger in Richtung Spaichingen zum Turnierwochenende. Nach einer zweieinhalb stündigen Fahrt kamen wir aufgeregt und gut gelaunt auf dem Sportgelände der Stadt Spaichingen an. Anmelden, orientieren, Hänger ausräumen und die Zelte beziehen stand als erstes auf dem Plan. Pünktlich um 19 Uhr trafen dann die übrigen Mädels mit drei weiteren PkWs ein. Noch schnell klären wer neben wem schläft, die Isomatten ausrollen, Schlafsack drauf und los geht’s zum gemeinsamen Pizzaessen. Für die Trainer gab es abends noch einen Termin zur Betreuerbesprechung. Hier wurden im Einzelnen noch der Turnierablauf, Organisatorisches und die Ansprechpartner besprochen. Mit 650 weiteren Spieler und Spielerinnen tummelten sich unsere Mädels bis Mitternacht auf drei Sportplätzen rum, was den Anschein eines riesigen Ameisenhaufens hatte. Leider drang vom Nachbargelände bis 4 Uhr morgens laute Musik zu uns rüber, so konnte nicht von einer angenehmen Nachtruhe gesprochen werden.

Völlig übermüdet ging es Samstagmorgen um 7 Uhr zum gemeinsamen Frühstück, anschließend Zähneputzen und Handyausgabe. Die Mädels hatten nun 30 Minuten Zeit für Anrufe, Nachrichten und sonstiges. Nach einer kurzen Trainingseinheit hatten die Mädels den Rest des Vormittags Gelegenheit sich die Spiele der Jungs anzuschauen oder die Spielstationen aufzusuchen, unter anderem waren dort Torwandschießen, Hüpfburg, Kicker, Soccer Ares etc aufgestellt. Den Nachmittag nutzten die Mädels fürs Freibad zum Chillen oder Minigolf spielen. Am Abend wurden noch zwei kleinere Trainingseinheiten und ein Trainingsspiel durchgeführt. Leider gab es hier für eine Spielerin leichte Blessuren, die uns zusammen mit den zwei im Vorfeld angeschlagenen Mädels zwang, die zweite gemeldete Mannschaft wieder zurückzuziehen.

Leicht erschöpft starteten wir am Sonntag nun ins Turnier und absolvierten in der Vorrunde vier immer anstrengender werdende Spiele, von denen wir zweimal Unentschieden und einen Sieg erspielten, die uns allerdings viel Kraft gekostete haben. Immer mehr Ausfälle zwangen uns in der Zwischenrunde zur Defensive und wir konnten von drei Spielen nur eins für uns entscheiden. Als Gruppendritter spielten wir in der letzten Runde im 8. Spiel um Platz 5. Hier hatten wir kein Glück. Obwohl wir phasenweise die bessere Mannschaft waren, gelang es uns nicht einen 0:1 Rückstand aufzuholen. Mit viel Erfahrung, Stolz und den 6. Platz im Gepäck ging es nach der Siegerehrung wieder Richtung Heimat. Geschrieben von Trainer Dirk.

wir bewegen weinsberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.