Sie benötigen Ergebnisse und Tabellen auf einen Blick? Folgen Sie hier:

Verdienter Sieg beim Tabellenletzten

Der TSV war heute beim heimischen FV Wüstenrot II zu Gast. Bei bestem Fußballwetter waren die Jungs von Coach Sica heiß auf den 3er und waren von Anfang an das bessere Team. Trotzdem sind es die Gastgeber, die nach Einzelaktionen in der 8. und 31. Minute zur 2:0 Führung kommen konnten. Doch die Weinsberger ließen die Köpfe nicht hängen und erspielten sich weiter Chancen. Nachdem Yener mit einem schönen Distanzschuss nur die Latte trifft, war es dann Schneiders, der nach einem Eckball den Anschlusstreffer markieren kann. Die Tacklings der Wüstenroter waren häufig an der Grenze der Legalität, so dass der Schiedsrichter häufig eingreifen musste. Kurz vor der Pause kann der Coach der Blauen selbst per direktem Freistoß treffen und sein Team zum Ausgleich führen.

In der zweiten Hälfte gibt der TSV gegen sichtlich erschöpfte Wüstenroter noch einmal richtig Gas und kann immer wieder vor den Keeper der Heimmannschaft kommen. Nach einem Kopfball von Achenbach fehlen nur Zentimeter zum Führungstreffer. Im Endeffekt ist es der eingewechselte Türk der mit einer perfekten Flanke in der 87. Minute Reiff bedient, der völlig frei einnicken kann. Wüstenrot versucht in der Folge alles nach vorne zu werfen und wird in der 89. Minute eiskalt ausgekontert. Nach einem Ballverlust spielt Reiff den Ball lang auf Schneiders, der den Gegenspieler hinter sich lässt und den Ball im Gehäuse unterbringt.

Unterm Strich ein verdienter Sieg, der den Weinsbergern nicht geschenkt wurde.
Remis am Eberfürst

Am 8. Spieltag ist der TSV Weinsberg zu Gast in Eberstadt. Ziel der Weinsberger war es an die gute Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen. Eberstadt stand sehr defensiv, sodass es für die Blauen schwierig war Lücken im kompakten System des Gegners zu finden. Trotz schlechten Platzverhältnissen kam man zu Beginn zu Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen und geriet dann durch einen Konter in der 28. Minute in Rückstand.

Kurz vor der Halbzeit kam Weinsberg zum Ausgleich. Langer Ball von Tarhan auf Messer, der spielt den Ball zu Schneiders der auf engem Raum zu Reiff spielt, welcher mit Tempo Richtung Tor geht und den Ball unten links einschiebt.

In der zweiten Halbzeit werden die Weinsberger offensiver, während Eberstadt weiterhin mit zwei Viererketten weit in der eigenen Hälfte verteidigt. Im weiteren Verlauf kassiert der TSV einen erneuten Rückschlag. In einem Konter von Eberstadt wird der Ball in den Strafraum geflankt, springt unberechenbar auf und am langen Pfosten kann ein freier Spieler einnetzen. Weinsberg zeigt sich nun aber noch offensiver und drängt auf den Ausgleich.

In der 80. Minute wird Spartaro im 16er gefoult und den resultierenden Elfmeter kann Fischer zum Ausgleich verwandeln. Die restlichen zehn Minuten beherrscht Weinsberg weiterhin, hat zwar noch einige Chancen, kann sie jedoch nicht nutzen.

Unterm Strich ist es ein Unentschieden in dem für Weinsberg noch mehr drin gewesen wäre. Am kommenden Sonntag empfängt der TSV den FC Obersulm.
Derbysieg für Weinsberg

Heute standen sich der TSV Weinsberg und der Gast aus Ellhofen gegenüber. Auf dem nahezu perfekten Rasen, waren die Zuschauer gespannt auf ein spannendes Spiel.

Zu Beginn war es ein offener Schlagabtausch und beide Mannschaften waren in den ersten Minuten schon vor dem gegnerischen Tor.
Die Weinsberger haben schon in der 6. Minute Glück, nachdem ein Ellhofener Spieler aus zehn Metern weit verfehlt.
Die restliche erste Halbzeit ist nach wie vor hart, jedoch ohne große Torchancen.

In der zweiten Hälfte konnten die Weinsberger in der 67. Minute durch einen schönen Angriff in Führung gehen. Topal spielt einen langen Ball auf den eingelaufenen Messer, der über außen durchgeht und den Ball auf den freien Schneiders auflegt, der aus fünf Metern nur noch einschieben braucht.

Weinsberg zeigt sich nun robust und defensiv, jedoch kann Ellhofen den gebotenen Platz nur selten nutzen und hat weiterhin keine großen Chancen.
Aufgrund einer langen Verletzungsunterbechung gibt der Schiedsrichter neun Minuten Nachspielzeit. In dieser hat Ellhofen viele ungefährliche Standardsituationen, kann aber nicht wirklich vors Tor kommen.

Den Schlusspunkt setzt der TSV aus Weinsberg. In einem Konter überlauft Schneiders zwei Verteidiger und lässt den Torwart stehen, der ihn dann im Strafraum zu Fall bringt. Den dadurch entstanden Elfmeter verwandelt Fischer zum 2:0 Endstand.

Ein gutes und hartes Derby entscheiden die Weinsberger im Endeffekt überraschend für sich.
wir bewegen weinsberg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.