Weinsberg gnadenlos

Der TSV Weinsberg empfing am heutigen Sonntag, den 1. Dezember die Spvgg Heinriet am
Stämmlesbrunnen. Am 1. Advent verteilte der heimische TSV keine Gastgeschenke. Mit dem perfekten Matchplan von Spielertrainer Daniele Sica ins Spiel geschickt und vorbereitet, agierte der TSV von Anfang an eiskalt. Baris Yener traf gleich in der 4. Minute per Kopf nach einer einstudierten Eckball - Variante. Seinen Doppelpack schnürte Yener durch ein tolles Dribbling und einen präzisen Abschluss. Nach einer Standardsituation kam Heinriet noch zum Anschlusstreffer vor der Pause.

Weinsberg ließ sich hiervon nicht beeindrucken. Durch Yusuf Topal machte Weinsberg den Sack zu und erhöhte damit den Vorsprung von zwei auf fünf Punkte gegenüber Heinriet. Den Sieg widmete das Team seinem Torwart Kai Schmidt.

Am kommenden Sonntag kann der TSV Weinsberg bei seinem Gastspiel in Auenstein am letzten Spieltag eine tolle Hinrunde krönen.
wir bewegen weinsberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.